Mittwoch, 10. August 2011

Bell et Noveau in Seoul

Hallo, ich melde mich mal wieder nach meinem wohlverdienten Urlaub in der wahrscheinlich schrillsten Stadt der Welt- Seoul. Die Tage dort sind leider wie immer zu schnell vergangen, aber ich konnte trotz der regnerischen Tage sehr viele Eindrücke sammeln.

Seoul hat Stil, Charme, Charisma...alles, was eine hippe und trendy Stadt ausmacht. Die jungen Leute sind ohne Ausnahme sehr stylisch gekleidet und achten sehr auf ihr äußeres- da macht es kein Unterschied, ob es ein Mann oder eine Frau ist.

Da ich ein großer Vintage-Junkie bin, hat es mich fast magisch in solche Läden hingezogen. Die meisten Koreaner bevorzugen (gottseidank) Bekleidung aus den normalen Geschäften, somit konnte ich in den wenigen, aber guten Vintage Stores reinschauen und zum Teil auch tolle Schätze abgreifen. Zum Beispiel kaufte ich ein fast neues T-Shirt von Comme des Garcons und einen Soffgürtel für umgerechnet nur 10€...yay!
Dann gab es einen Vintageladen mit den romantisch klingenden Namen Bell et Noveau, von dem ich einfach hin-und-weg war...aber seht doch einfach selbst.

























Dienstag, 7. Juni 2011

Pretty Green by Liam Gallagher

Liam Gallagher, der Ex-Frontsänger der britischen Band Oasis fiel in der Vergangenheit des öfteren durch seine rüpelhaften Aktionen negativ auf. Da wäre zum Beispiel die Massenschlägerei im Münchener Hofbräuhaus während der Welttournee in 2009, seine abfälligen Kommentare gegen die Amerikaner und die ständigen Streitereien mit seinem Bruder Noel, die schließlich zu der Trennung der Band geführt haben.
Nachdem Liam mit den übrig gebliebenen Mitgliedern von Oasis die Band Beady Eyes gründete, streckte er auch seine Fühler in die Modeindustrie und kreierte eine eigene Modelinie mit dem Namen Pretty Green.
Klassisch-casual, so wie Brit-Chic ist, präsentiert der Brit-Pop Künstler seine Kollektionen auf seiner Homepage.
Ich frage mich, ob die Beschäftigung als Modedesigner als eine Aggressionstherapie dienen soll oder ob dies wirklich seiner Leidenschaft entspricht.

Fest steht, dass er wohl nie wieder den gleichen Erfolg sowohl als Künstler, als auch Modedesigner ernten wird, wie zu den Oasis-Zeiten.


Dienstag, 24. Mai 2011

Sommer in Korea

Seit Wochen bin ich schon so aufgeregt in Hinblick auf den bevorstehenden Urlaub. Diesen Sommer geht es für mich unter anderem auch in die südkoreanische Hauptstadt Seoul.
Da ich noch nie dort war, bin ich umso gespannter auf die asiatische Millionenmetropole, die sich zwischen Tradition und Moderne bewegt.
Trotz der vielen Erzählungen durch meine ehemalige koreanische Mitbewohnerin, kann ich mir von der dortigen Kultur und Gewohnheiten noch kein richtiges Bild machen. Dennoch versuche ich schon vorab Informationen darüber einzuholen, um jegliche Fettnäpfchen vor Ort zu vermeiden. Neben den koranischen Eigenheiten, interessiert mich besonders die Mode.
Bei meiner Recherche im World Wide Web bin ich auf den Blog yesstyle.com gestoßen, welcher sich mit den asiatischen und im besonderen mit den koreanischen Trends auseinandersetzt. Tja, jetzt weiß ich so ungefähr, was mich dort erwartet-viele modische Koreaner!

P.S. Bin immernoch auf der Suche nach tollen Hotspots in Seoul. Vielleicht können mir die Seoul-Kenner einpaar Vorschläge posten? Bin sehr gespannt!






Montag, 9. Mai 2011

Alexander McQueen Ausstellung in New York

Ich muss mich für meine lange Abwesenheit sehr entschuldigen- Arbeit, Bewerbung für den Master, Aufnahmeprüfung, Besuch der Familie und so weiter uns so fort haben mir in den vergangenen Wochen wenig Zeit für einen ordentlichen Beitrag gegeben. Hier melde ich mich wieder aus meiner Versenkung und verspreche, öfter aus der Muddastadt zu berichten.
Meinen ersten Beitrag im Mai widme ich dem verstorbenen Modedesigner Alexander McQueen- ein avantgardistischer Schöpfer und eine Legende. Ihm zu Ehren findet vom 4. Mai- 31. Juni 2011 im Metropolitan Museum of Art in New York eine Ausstellung mit dem vielversprechenden Namen Savage Garden (zu deutsch- wilde Schönheit) statt.


Falls jemand von euch in dem Zeitraum nach New York reist, empfehle ich wärmstens, der Ausstellung einen Besuch abzustatten. Für Fashionistas und Modeliebhaber, die die Ausstellung leider nicht besuchen können, habe ich einpaar Bilder seiner Meisterwerke hochgeladen. 











Freitag, 25. März 2011

styleadvisor verschafft Abhilfe für Schuh-süchtige

Nobody is perfect“, das habe ich mir immer sagen lassen. Jeder hat seine Macken-keiner ist Vollkommen.  Ich zum Beispiel habe unglaublich schlechte Laune am frühen Morgen, dreckige Fenster, die ich fast nie putze und einen akuten Schuhtick.  Bisher habe ich meinen Zenit mit 6 Paar Schuhen an einem Tag (!!!) erreicht…Tendenz steigend. Meine Familie meint, dass ich irgendwann Mal in einem Haus voller Schuhe wohnen werde. Eine Zeit lang habe ich versucht, meine Macke zu kaschieren, indem ich meine neuen Schuhe vor meiner Familie einfach versteckt habe…bis ich auf die Homepage der styleadvisors gestoßen bin.

Auf der Seite tummeln sich Leute, die ihre Macken voll und ganz ausleben, wie zum Beispiel die Schauspielerin Annabelle Mandeng, die Moderedakteurin der Brigitte Jessica Feix oder der Fashion Director der Gala Markus Luft.  In ihren witzigen und interessanten Beiträgen dreht sich alles rund um das Thema Schuhe.  Es macht Spaß im Blog zu stöbern und die Beiträge der Profis zu lesen. Bietet für mich auf jeden Fall eine willkommene Abwechslung und einen Grund mehr, zu meinen Macken zu stehen, anstatt sie zu verstecken.



Freitag, 18. März 2011

Trends für den Sommer 2011


      Nach einer kurzen Warmphase ist das Wetter wieder auf unter  10° Celsius gesunken-doch seid beruhigt ihr Lieben, der Frühling steht vor der Tür. Spätestens am 21. März könnt ihr ihn offiziell begrüßen.  Viele Fragen sich sicherlich, was sie bei den warmen Temperaturen anziehen sollen und wie der Sommertrend überhaupt aussieht-nun, ich habe mich für euch etwas schlau gemacht und präsentiere hier die Top 5 der Trends für den Sommer

                        1)    Color-Blocking
Keine Saison wird so bunt wie die kommende. Bunte Farben, wild durcheinander gemixt ergeben das perfekte Sommeroutfit. Im Gegensatz zum letzten Sommer, wo lieber auf schlichte Pastelltöne gesetzt wurde,  darf dieses Mal tief in den Farbtopf gegriffen werden.  Königsblau, mit schwarz und pink- die Wahl ist jedem selbst überlassen, Hauptsache bunt. 



2)    Plateau Schuhe
Yeah, the seventies are back! Jeder, der was aus sich hält, wird wohl in der kommenden Saison mit Plateau Schuhen durch die Welt schreiten. Hoch, höher, IN lautet die Devise. Wedges, Sandalen oder Stiefel, sie alle sollten mindestens eine 3cm hohe Plateau Sohle habe. 



3)    Maxi-Röcke
Diesen Sommer muss ich mir meinen Bestand an Maxi-Röcken erheblich steigern, da ich leider nur einen im Schrank zu liegen habe. Maxiröcke sind nicht nur im Sommer IN, sondern werden auch im Herbst/Winter noch der Renner sein.  Kombiniert mit Cardigans, Seidenblusen oder schlichten Sweatshirts wird es der Renner schlechthin.





4)    Flower Power
Eigentlich sind Blumenmuster so alt, wie die Mode selbst. Jeden Sommer blühen sie jedoch immer wieder auf.  Ein Must-Have im Kleiderschrank  und jedes Jahr immer wieder einsetzbar. 



5)    Weiß ist das neue schwarz
Unschuldig, rein, Hemd oder Blazer-so sieht das Outfit für dieses Jahr aus. Die klaren Formen und die schlichte, aber edle Farbe machen das Styling zu einem Hingucker. 


Dienstag, 15. März 2011

Japan


Ich melde mich wieder aus meiner Versenkung und entschuldige mich für meine lange Abstinenz. Es ist in der Zwischenzeit eine Menge in der Modewelt passiert- die Suspendierung von John Galliano und die Fashion Week in Paris. Nach den Meldungen über die Katastrophe in Japan scheinen mir jedoch diese Sachen ganz nebensächlich. 

Am Freitag traf die Welle auf die Ostküste Japans auf. Am nächsten Morgen habe ich erfahren, dass sich meine Kusine im Krisengebiet Sendai befindet. Der Versuch Kontakt zu ihr aufzubauen war aufgrund der Unterbrechung der Stomversorgung nicht möglich. Nach mehreren Stunden hat sie bei Facebook gepostet, dass es ihr gut geht-ENDLICH! Ich mache mir immer noch große Sorgen um sie und hoffe, dass sie so schnell wie möglich aus Japan wegkommt. Ja, war schlimm machtlos vor dem Fernseher zu sitzen und zu hoffen, dass sie sich in Sicherheit gebracht hat. 

An dieser Stelle spreche ich mein Beileid an alle Familien aus, die ihre geliebten Familienmitglieder in der Katastrophe verloren haben bzw. immer noch auf der Suche nach ihnen sind. 
Ich wünsche euch viel Kraft!


Dienstag, 22. Februar 2011

Kaufen oder nicht kaufen- das ist hier die Frage!

Ihr Lieben, ich brauche dringend Rat in Sachen Fußbekleidung. Zur Auswahl stehen zwei wunderschöne Schuhe, zwischen denen ich mich nicht entscheiden kann. Ich bin mir sicher, dass ihr mit eurem Stilgefühl meinem Leiden ein Ende bereiten könnt. Neulich war ich auf der Homepage von Mirapodo und habe mich in sie verliebt. Bitte helft mir-welche soll ich mir kaufen?

Zum einen ist es die Zuma von See by Chloe

Quelle: http://www.mirapodo.de/see-by-chloe-zuma-sandaletten-1033206.html#color=schwarz

Quelle: http://www.mirapodo.de/see-by-chloe-zuma-sandaletten-1033206.html#color=schwarz

Quelle: http://www.mirapodo.de/see-by-chloe-zuma-sandaletten-1033206.html#color=schwarz

und zum anderen die Eufrate von Moma


Quelle: http://www.mirapodo.de/moma-eufrate-pumps-1038988.html#color=braun

Quelle: http://www.mirapodo.de/moma-eufrate-pumps-1038988.html#color=braun

Freitag, 18. Februar 2011

Jeremy Scott Backstage


Bunt, bunter, Jeremy Scott.  Backstage auf der Modenschau sah es aus, als würden die Modells Love-Parade feiern.Das V-Magazine ließ uns an der Party teilhaben und veröffentlichte einpaar Fotos auf der Homepage.
Naja, etwas too much, aber irgendwie schon witzig. Was sagt ihr? 






Proenza Schouler F/W 2011/12


Afrikanische Muster und drappierte Stoffe- das bekam man auf der Fashion Week F/W 2011/12 in New York bei dem Designer-Duo Proenza Schouler zu sehen. Der Herbst 2011 scheint ein recht farbenfroher zu werden. Die neue Kollektion erinnert mich sehr an Indian Summer und bunte Blätter.  Besonders angetan war ich von dem orange-roten Mantel und den hübschen Riemchensandalen. 




Donnerstag, 17. Februar 2011

Conscious Collection

Jeder kennt den Laden und ich bin mir ganz sicher, dass jeder von euch gerade mindestens ein Kleidungsstück von der Firma trägt- die Rede ist hier von der schwedischen Marke H&M.  
Am 14 April 2011 bringt H&M seine neue Öko-Kollektion raus- ein Nachfolger von der Garden Collektion vom letzten Jahr. Sie heißt Conscious Collection und ist eine weiß-dominierte Kollektion. Beim Anblick der luftig-lockeren fast jungfräulich wirkenden Kleidungsstücke kommen ohne  Zweifel Frühlingsgefühle in mir auf. Leider verbieten mir die momentanen Temperaturen mich den Gefühlen zu fügen und meine Shorts aus dem Kleiderschrank zu holen.
Da wir noch knapp 2 Monate auf die Conscious Collection warten müssen, habe ich für euch keine kleine Preview.  






Mittwoch, 16. Februar 2011

Everyday Icon- ein Buch über Michelle Obama und ihren Stil

Neulich erwähnte ich in einem Beitrag, dass die Mode und die Politik Hand-in-Hand gehen. Die amerikanische Autorin Kate Betts hielt es sogar schriftlich fest und veröffentlichte Anfang Februar ein Buch mit dem Titel: "Everyday Icon-Michelle Obama and the Power of Style". Seit Jacky Kennedy gab es wohl keine modische Frau mehr an der Seite des mächtigsten Mannes der Welt, außer Michelle Obama..
Mit der Verbindung von Mode und Politik wird der Stil von Michelle Obama beschrieben und erklärt, warum sie für Millionen Menschen ein Vorbild darstellt. Neben Text gibt es auch eine Menge Fotos und Designerskizzen zu sehen.
Das Buch ist erhältlich bei Amazon mit einer Wartezeit von 2-4 Wochen. Ich bin aber ziemlich sicher, dass sich das Warten lohnt.


Dienstag, 15. Februar 2011

Marc Jacobs und seine Punkte


Woher kommt auf einmal diese Große Invasion von Punkten in Marc Jacobs Kollektionen? Seit einem Jahr zieren sie die Schuhe, Mäntel, Hemden und machen nicht einmal halt vor Strumpfhosen. 2010 fing es mit Marc Jacobs Dot-Mania an, gestern in New York auf seiner Fashionshow sah man sie wieder. Diesmal in einer noch nie dagewesenen Anzahl. 
Punkte…hm, die habe ich doch schon mal gesehen…ah natürlich, Comme des Garcons…und wo kommt Comme des Garcons her? –Richtig, Japan! Wie es scheint, ist die Geburtsstätte der Punkte das Land der Mangas, Sushi und Toyota.
Aus Japan kommt auch die Inspirationsquelle für Marc Jacobs Dot-Mania. Sie ist 82 Jahre alt, Künstlerin, heißt Yayoi Kusama und zeichnet für ihr Leben gerne Polka Dots. 2009 haben sich die beiden kennengelernt, seitdem gehen Yayois Punkte Marc Jacobs nicht aus dem Kopf. Wie es aussieht, ist Marc Jacobs ein großer Fan von japanischen Künstlern, denn jeder kennt die Kirschblüten von Takashi Murakami, die die Taschen von Louis Vuitton schmückten. 



 
Yayoi Kusama und Marc Jacobs

Yayoi Kusama